Allgemein Lany's Kitchen

Spinat-Lasagne

Lany’s Kitchen – Folge 4

Nicht immer versuche ich aus Resten oder dem, was im Kühlschrank ist, Essen zu machen. Ein bis zwei Mal die Woche gehe ich einkaufen und überlege mir vorher dann natürlich, was ich machen könnte. Da ich momentan keine Lust auf Experimente habe, wollte ich etwas bekanntes machen, wo ich weiß, dass es mir schon mal gelungen ist und so kam ich auf Spinat-Lasagne. Ich esse sehr gerne Spinat, habe ihn aber noch nie frisch gegessen und damit fang ich jetzt auch erst mal nicht an. Hier also das Rezept:
– Zwiebeln
– Knoblauch
– Spinat (ich nehme den fertigen, tiefgefroren)
– Hackfleisch
– Lasagne-Blätter
– Creme Fraiche
– Streukäse

Zwiebeln und Knobi kleinschneiden und anbraten. Dann das Hackfleisch dazugeben und würzen. Wenn das Gehackte durch ist, den Spinat hinzufügen. Wenn die Mischung fertig ist, das ganze in eine Auflauf-Form schichten. Zuerst eine dünne Lage Spinatmischung, dann die Lasagne-Blätter und dann wieder Spinatmischung. So geht es weiter bis von der Spinatmischung nichts mehr über ist und es sollte oben als letztes drauf sein. Auf die obere Spinatlage dann noch etwas Creme-Fraiche verteilen und mit Käse bestreuen. Ich hab dann alles für 30 Minuten bei 180° in den Ofen geschoben und siehe da, fertig, fest und lecker.

Die Menge in meiner Schale reicht für mich für 2 Portionen. Die ganze Schale beläuft sich auf 1360kcal also pro Portion auf 680kcal und schmeckt extrem lecker. Natürlich kann man auch hier Kalorien sparen. Vollkorn-Nudeln oder Zucchinis anstatt Hartweizengries-Nudeln, Rinderhack, Kochsahne anstatt Creme Fraiche und beim Streukäse kann man bestimmt auch sparen. Ganz so schnell geht dieses Rezept leider nicht. Schneiden von Zwiebeln und Knobi braucht halt etwas und bis der gefrorene Spinat aufgetaut ist auch. Ich hab 30 Min gebraucht und dann noch mal 30 Min im Ofen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.