Allgemein Kolumne

Das Jahr ist fast zuende

Jedes Jahr ist irgendwann zuende und dieses Jahr hat es auch fast geschafft. Viele werden besinnlich, kaufen ihren liebsten Geschenke und machen einen auf happy Family. Doch keiner denkt mal wirklich nach. Bei vielen lebt man einfach die ganze Zeit nebeneinander her, beschimpft sich, hasst sich und am 24.12. wird einen auf „wir lieben uns alle“ gemacht. Sorry, aber ich mache bei dieser Heuchelei auch 2020 wieder nicht mit. Ich beschenke die Personen, die mir was bedeuten immer dann, wenn ich etwas finde, wo ich denke es könnte passen. Ich sagen den Personen auch einfach so mitten im Jahr, dass ich sie mag oder sie mir wichtig sind. Ich brauche dazu keinen von der Gesellschaft vorgeschriebenen Tag.
Was aber dieses Jahr anders ist, ist meine Einstellung. Es hat sich trotz Corona bei mir so viel getan, dass ich wirklich mal gute Vorsätze und Ziele für das neue Jahr habe und nach einigen tollen Ereignissen in den letzten Tagen, relativ positiv ins neue Jahr gehe. Ok, schlimmer als dieses Jahr kann es eigentlich ja auch gar nicht werden. Wobei ich auch wirklich sagen muss, ich fand es gar nicht so schlimm. Jeder sollte mal in sich gehen und überlegen, was dieses Jahr so war und ob wirklich nichts gutes dabei war oder wenig gutes. Wenn dem so ist, kann ich jedem nur empfehlen, ein BuJo zu führen, denn das hilft einem bei der Reflexion und sich daran zu erinnern, dass es doch bestimmt auch viele gute Momente und Dinge in diesem Jahr gegeben hat. Aber es liegt in der Natur, dass sich die schlechten Sachen einfach einbrennen und die guten in den Hintergrund rücken.
Ich habe mein BuJo für 2021 schon angelegt und konnte somit schon einige Pläne schmieden und beim schreiben kamen mir noch viel mehr Ideen. Das Jahr kann gar nicht langweilig werden und wenn nur ein Bruchteil von dem funktioniert, was ich so im Kopf habe, dann bin ich happy. Nachdem jeder seines eigenen Glückes Schmied ist, hängt es von mir ab und ich bin mir sicher, das Jahr wird mich trotz allem überraschen.

Somit wünsche ich allen schon mal frohe Heuchelnachten und einen guten Rutsch oder gutes gestolper ins neue Jahr.

P.S.: Mit tun die Menschen ja so leid, die das ganze Jahr nörgeln, sie hätten kein Geld, um dann Silvester hunderte von Euros in Feuerwerk investieren nur um ihr bischen Geld bunt anzuzünden. Dieses Jahr muss das wohl „leider“ entfallen *rofl*!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.